Isabel – die einzige Symptomüberprüfung, der Ärzte und Ärztinnen vertrauen.

Isabel wurde während mehr als 20 Jahren mit Technologien der künstlichen Intelligenz entwickelt, verfeinert und getestet und ist das leistungsfähigste verfügbare Symptomüberprüfungs- und Triage-Tool.

Symptome überprüfen

Pre home 1

Heutzutage gibt es viele Symptomprüfer für Patienten. Woher wissen Sie also, welche Sie verwenden und welchen Sie vertrauen sollen?

Isabel unterscheidet sich wirklich von den anderen.

Hier sind 5 Gründe warum:

1. Isabel vergleicht Ihre Symptome mit über 6'000 Krankheiten

Viele Symptomprüfer decken nur die häufigsten 400 Erkrankungen ab, was bedeutet, dass seltenere Krankheiten leicht übersehen werden können.

Pre home 2
Pre home 3

2. Intelligente Symptomprüfungen

Isabel ist das einzige Symptomprüfungssystem, mit der Sie Symptome in eigenen Worten beschreiben können und nicht gezwungen sind, das populärste Symptom auszuwählen. Chatbot-Symptomprüfer verstehen meist nur eine beschränkte Anzahl von Symptomen – oft nur 200!

3. Wie helfen Ihnen bei der Entscheidung über die am besten geeignete Sofortmassnahme.

Isabel Triage Tool hilft Ihnen bei der geeigneten Wahl des Therapieortes; sie macht Empfehlungen, ob der Hausarzt/-ärztin aufgesucht oder gleich der Rettungsdienst alarmiert werden sollte. Dies bewertet Isabel basierend auf Ihren selbst-diagnostizierten Krankheitssymptomen. Bevor Sie einen Triage-Rat erhalten, müssen Sie eine Diagnose auswählen.

Pre home 4
Pre home 5

4. Isabel ist die einzige Symptomprüfung, die von Ärzten/-innen verwendet wird

Die professionelle Version von Isabel wird bereits seit fast 20 Jahren in hunderten von Krankenhäusern weltweit verwendet und kontinuierlich durch in Fachschriften veröffentlichten Studien validiert.

5. Isabel liegt nahe an der korrekten Diagnose

In einer kürzlich veröffentlichten Peer-Review-Studie eines renommierten medizinischen Fachjournals gaben 76% der Patienten/-innen an, dass Isabel ihnen Erkenntnisse lieferte, die sie der richtigen Diagnose näher brachten.

Pre home 6

Für Technikinteressierte ist Isabel eine Besonderheit: Sie basiert auf maschinellem Lernen und nicht auf Standardalgorithmen, wie es Chatbot-Systemprüfer tun.

Pre home 7

Isabel ist ein auf über 6'000 Krankheiten geschultes Programm. Sie kann mit komplexen Zuständen umgehen und erkennt verschiedene Arten, wie sich Krankheiten präsentieren.

Regelbasierte Technologien sind nicht in der Lage die Anzahl der möglichen Krankheitsbilder auf Grund der angegebenen Symptome zu bewältigen. Isabel hingegen hat durch ihre über 20-jährigen Erfahrung in Entwicklung, Prüfung und Verfeinerung deutliche Vorteile. Es gibt kein anderes System, welches eine vergleichbare Genauigkeit für eine solche Bandbreite an Krankheiten bietet. Deshalb verlassen sich Ärzte und Ärztinnen auf uns und das können Sie auch.

Wie können Sie herausfinden, ob das von Ihnen verwendete System ein auf maschinellem Lernen, wie Isabel oder auf regelbasierter Symptomprüfung (Chatbots) basiert? Um dies herauszufinden, reicht es, einen einfachen Test durchzuführen: Versuchen Sie verschiedene Reihenfolgen Ihrer Symptome aus. Ergibt es unterschiedliche Ergebnisse, so ist das Programm ein Chatbot-System.

Ich war erleichtert, da ich dachte, ich würde überreagieren. Ich wurde mir bewusst, dass es sinnvoll ist, in so einer Situation einen Arzt/ eine Ärztin aufzusuchen

Wie verwende ich Isabel?

Wunderbare, benutzerfreundliche Website. Vielen Dank!

Pre home 8

Um Ihre Symptome zu überprüfen, klicken Sie auf ‘Meine Symptome überprüfen’. Beantworten Die nun 4 Fragen zu Geschlecht, Alter usw. Geben Sie dann Ihre Symptome in eigenen Worten in das dafür vorgesehene Feld ein. Nebst medizinischen Fachbegriffen versteht Isabel auch Alltagsbegriffe wie ‘Kopfweh’, ‘Bauchweh’ usw. Beginnen Sie mit dem auffälligsten Symptom und fügen Sie anschliessend so viele weitere Symptome hinzu, wie Sie möchten. Es besteht auch die Möglichkeit im Nachhinein weitere kleinere Symptome hinzuzufügen.

Klicken Sie nun auf ‘Ergebnisse Abrufen’. Daraufhin wird eine Liste möglicher Ursachen für Ihre Symptome angezeigt. Wenn Sie auf die einzelnen Elemente klicken, werden Sie zu einer Bibliothek geführt, welche weitere Informationen zu der Diagnose enthält. Keine Panik! Es werden in der Liste alle der möglichen Ursachen für Ihre Beschwerden angezeigt. Es ist wichtig, dass Sie sich daran erinnern, dass dies nur Möglichkeiten sind. Es ist die Aufgabe des Arztes/ der Ärztin, herauszufinden, welche Diagnose am wahrscheinlichsten ist.

Wann sollte ich Isabel verwenden?

“Isabel ist ein zuverlässiges Tool und bestätigte mich in meiner Absicht. Danke!”

Pre home 9

Einige unserer Patienten/-innen verwenden Isabel als Vorbereitung ihres Arztgespräches und zeigen die Checkliste Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin bei dem Termin. Erfahrungsgemäss schätzen Ärzte/-innen Isabel als zuverlässige Quelle mehr als Eigenforschung durch Dr. Google.

Andere Patienten/-innen verwenden Isabel, wenn sich ihr Zustand trotz ärztlicher Behandlung über längere Zeit nicht bessert. Krankheiten treten nicht immer mit denselben Symptomen auf. Es kann sein, dass Ihr Arzt/ Ihre Ärztin mit den spezifischen Symptomen nicht vertraut ist. Isabel kann in dieser Hinsicht den Arzt/ die Ärztin unterstützen.

Isabel hilft Ihnen zudem bei der Entscheidung, den Hausarzt/ die Hausärztin aufzusuchen oder direkt in die Notaufnahme zu gehen.

Isabel Triage-Tool: Wohin als nächstes?

Pre home 10

Sollten Sie sich nicht sicher sein, wo Sie sich nach Ihrer Symptomprüfung behandeln lassen sollten, so können Sie Gebrauch unseres Triage-Tools machen. Dazu klicke Sie auf ‘Ratschläge zur Pflege’ und beantworten 7 kurze Fragen. Unser Trage-Tool kombiniert im Anschluss ihre Triage-Antworten mit den angegebenen Symptomen und kann Ihnen so zuverlässige Ratschläge geben, wo sie als nächstes hingehen sollten.

Unser Triage-Tool wird täglich von Hausärzten/-innen verwendet – gefällt es den Ärzten/-innen, so denken wir, wird es Ihnen auch gefallen.

Wer ist Isabel?

Heute ist Isabel Healthcare eine globale Marke, die das Diagnose-Tool Isabel DDx mit dem Symptom-Checker Ärzten/-innen und Patienten/-innen zur Verfügung stellt. Angefangen haben wir jedoch als kleine britische Wohltätigkeitsorganisation, die von einer Tragödie inspiriert wurde.

1999 erkrankte die 3-jährige Isabel Maude an Windpocken, welche sich unbemerkt zu einer lebensbedrohlichen Krankheit, der nekrotisierenden Fasziitis, entwickelte. Die verzögerte Diagnose zog lebensbedrohliche Folgen mit sich. Isabel verbrachte drei Wochen auf der Intensivstation, unterzog sich mehreren Operationen und erlitt einen Herzstillstand, welcher ihr beinahe das Leben kostete. Die verzögerte Diagnose und deren Folgen waren Erfahrungen, welche Isabels Eltern nicht so schnell vergessen würden. Um weitere unnötige Verzögerungen oder Fehldiagnosen zu vermeiden, entwickelten sie das Diagnosetool ‘Isabel’, welche alle möglichen Zustände zu einer bestimmten Kombination von Symptomen liefert. Mit anderen Worten: eine Checkliste.

Isabel leave icu
Pre home 12

Das Isabel-Tool wurde weltweit immer beliebter. Ärzte/-innen verlassen sich auf ihrer cleveren Technologie, welche ihnen im Zweifelsfall eine zweite Meinung liefert. Wenn es Ärzten/-innen gefällt, warum sollte es dann nicht auch Patienten/-innen gefallen? Aus diesem Grund entwickelten wir 2012 einen kostenlosen Patienten-Symptom-Checker: Eine vereinfachte Version des klinischen Tools. Ärzte/-innen weltweit anerkennen das Isabel-Tool aufgrund seiner Effizienz und Genauigkeit als bestes Symptomprüfer-Tool auf dem Markt.

FAQ's

1. Wie unterscheidet sich Isabel von anderen Symptom-Überprüfer?
Isabel ist völlig anders aufgebaut als andere Symptom-Überprüfer und verwendet eine hochentwickelte Technologie der künstlichen Intelligenz, die über 6’000 Krankheitsbilder durchsucht – viel mehr als dies bei anderen Tools der Fall ist. Sie können Symptome (z.B. Brustschmerzen) nach Ihrer Wahl und in der Alltagssprache eingeben, Isabel wird diese erkennen und versucht sie einem Krankheitsbild zuzuordnen. Mit anderen Diagnose-Tools können Sie Beschwerden oft nur aus einer vorgegebenen Symptomliste auswählen oder nur einzelne Begriffe suchen – so, dass Ihr individuelles Beschwerdebild nicht genügend berücksichtigt wird.
2. Warum sollte ich den Ergebnissen von Isabel vertrauen?
Der Symptom-Überprüfer Isabel wurde von Isabel Pro (Differentialdiagnose Tool) übernommen. Isabel Pro wird seit fast zwei Jahrzehnten von Ärzten/-innen in Krankenhäusern auf der ganzen Welt verwendet und ist in der medizinischen Gemeinschaft als eines der genauesten seiner Art auf dem Markt weithin anerkannt. Das Tool wurde über viele Jahre professionell validiert, wobei mehrere von Experten begutachtete Artikel in medizinischen Fachzeitschriften publiziert wurden.
3. Ist Isabel besser als Dr. Google?
Bei Isabel handelt es sich um ein völlig anderes Tool, deshalb ist ein Vergleich nicht möglich. Isabel wurde ausschliesslich dazu entwickelt, spezifische Symptome zu erkennen und diese einem Krankheitsbild zuzuordnen. Google hingegen ist eine unspezifische Suchmaschine, mit der möglicherweise Tausende von Treffer angezeigt werden.
4. Warum sollte ich den Symptom-Checker Isabel verwenden und nicht direkt zu einem Arzt/ einer Ärztin gehen?
Wir können nachvollziehen, dass viele Patientinnen & Patienten, insbesondere wenn sie sich unwohl fühlen oder verunsichert sind, lieber einen Arzt/ eine Ärztin sehen möchten. Die Ärzteschaft steht heute zunehmend unter Zeitdruck, für Patientinnen & Patienten ist es nicht immer leicht, zeitnah einen Termin zu erhalten. Auch fehlt ihnen während dem Gesprächstermin manchmal die Zeit, sich mit Ihrer Krankheitsgeschichte im Detail auseinander zu setzen. Wenn Sie sich vor dem Arzttermin mit Isabel’s Hilfe gut informieren, können Sie die Chance auf eine korrekte Erstdiagnose erhöhen und Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin die richtigen Fragen stellen – das Gespräch verläuft produktiver.
5. Muss ich nach der Anwendung von Isabel noch einen Arzt aufsuchen?
Ja, mit grosser Wahrscheinlichkeit. Sie sollten Isabel nicht als Ersatz für Ihren Arztbesuch verwenden, sondern als Hilfsmittel, um zu entscheiden, welche Art von Arzt/ Ärztin Sie aufsuchen sollten. Zudem hilft Ihnen Isabel dabei, das Gespräch mit dem Arzt/ der Ärztin produktiver zu gestalten. Isabel's Ziel ist es, schneller zur richtigen Diagnose zu gelangen.
6. Warum gibt es für Isabel keine Apple- oder Android-App?
Die Website Isabel wurde so konzipiert, dass sie automatisch auf den Bildschirm jedes Geräts passt, vom Desktop bis zum Mobiltelefon. Eine App ist daher nicht erforderlich.
7. Warum sind nur 5 Suchvorgänge pro Tag mäglich?
Dank der Finanzierung durch unsere ursprüngliche Gründungsorganisation, die Isabel Medical Charity, können wir den Symptom Checker kostenlos für Patientinnen & Patienten anbieten. Wir benötigen jedoch eine kontinuierliche Finanzierung, um unsere Produkte ständig aktualisieren zu können und um sie auf dem neusten Stand der Medizintechnik zu halten. Aus diesem Grund müssen wir daher den Gesundheitseinrichtungen den Zugang zu unserem professionellen Diagnosetool in Rechnung stellen. Das tägliche Limit von 5 Suchanfragen haben wir eingeführt, um eine standardmässige Verwendung des Tools durch Gesundheitseinrichtungen zu vermeiden. Falls Sie mehr Suchanfragen benötigen, können Sie sich ein kostenloses Konto einrichten
8. Wird Isabel weiterhin kostenlos zugänglich sein?
Ja, bis auf Weiteres.
9. Können Gesundheitsfachpersonen Isabel verwenden?
Nein, es ist für die Verwendung durch Patientinnen und Patienten konzipiert. Gesundheitsfachpersonen sollten das unter https://www.isabelhealthcare.com/ verfügbare professionelle System verwenden, welches Erkrankungsbilder in viel grösserer medizinischer Tiefe abdeckt. Zudem bietet es direkten Zugang zu professionellen, evidenz-basierten medizinischer Ressourcen.
10. Warum zeigt mir Isabel so viele mögliche Erkrankungen an? Können diese nicht eingegrenzt werden?
Es gibt nur sehr wenige Symptome die auf eine einzige Erkrankung hindeuten. Fast alle Symptome haben viele mögliche Ursachen. Isabel ist nicht fähig, Ihnen anhand den vorgängig eingegebenen Symptomen eine definitive Diagnose mitzuteilen, es fällt ihr auch schwer, die Diagnoseauswahl auf zwei- oder drei Möglichkeiten einzugrenzen. Isabel’s Aufgabe besteht darin, Ihre Symptome mit möglichen Erkrankungen zu verbinden, damit Sie sich vorgängig darüber informieren können und das Gespräch beim Arzt/ der Ärztin produktiver verläuft. Isabel leistet hervorragende Arbeit bei der Erstellung einer Auswahlliste, die endgültige Diagnose sollte aber immer durch einen Arzt/ eine Ärztin gestellt werden.
11. Ist die als erstes aufgeführte Erkrankung auf der Liste die Wahrscheinlichste?
Nein, die Reihenfolge der ermittelten möglichen Erkrankungen gliedert sich nicht nach Wahrscheinlichkeit des Auftretens, sondern nach klinischer Relevanz (Schweregrad) und Wortübereinstimmungen. Sie sollten alle aufgelisteten Erkrankungen in Erwägung ziehen und sich nicht zu sehr auf eine fokussieren. Die Ergebnisse können auch nach verbreitet und ‘rote Flagge’ sortiert werden.
12. Kann ich meine Messwerte (z.B. Blutdruck) in Isabel eintragen?
Ja, Sie können alle von der Norm abweichenden Messwerte eintragen (geben Sie die Werte nicht ein, wenn sie unauffällig sind, wie z.B. einen gemessenen Blutdruck von 120/80 mmHg). Ausserdem müssen Sie die erhöhten/ erniedrigten Messwerte in Worten suchen und nicht mit den ermittelten Zahlen, also z.B. Bluthochdruck und nicht Blutdruck 160/100.
13. Wie wirkt sich mein Alter auf die Ergebnisse aus?
Die erzielten Ergebnisse wiederspiegeln die Häufigkeit der Erkrankung in Ihrer Alterspanne.
14. Welches Geschlecht soll ich eingeben, wenn ich Transgender bin?
Dies hängt von den Medikamenten oder den Operationen ab, die Sie durchgeführt haben, und davon, in welchem Stadium der Geschlechtsumwandlung Sie sich befinden. Es ist möglicherweise am besten, Ihre Symptome bei beiden Geschlechtern einzutragen. Die generierten Listen können Sie dann mit Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin besprechen.
15. Ich bin möglicherweise schwanger, bin mir aber nicht sicher. Soll ich auf die Schaltfläche ‘schwanger’ klicken?
Wenn Sie Verdacht haben, schwanger zu sein, wählen Sie ‘unklar’ an. Es werden Ihnen dann mögliche Erkrankungen vorgeschlagen, die diesen Umstand mitberücksichtigen.
16. Was bedeutet die rote Flagge hinter einer möglichen Erkrankung?
Eine rote Flagge bedeutet einen Zustand, der als Notfall behandelt werden sollte. Wenn Sie also der Meinung sind, dass die Erkrankung genau zu Ihren Symptomen passt, sollten Sie sofort in der Notaufnahme Hilfe suchen oder dringend Kontakt mit Ihrem Hausarzt aufnehmen.
17. Was bedeutet es, wenn hinter einer möglichen Erkrankung ‘verbreitet’ steht?
‘Verbreitet’ bedeutet, dass diese Erkrankung bei mehr als 50 pro 100’000 Einwohner auftritt. Statistisch gesehen ist es wahrscheinlicher, dass die Symptome durch eine häufige Erkrankung bedingt sind (dient allerdings nur als grober Indikator). Viel wichtiger und klinisch signifikanter ist das gute Zusammenpassen der angegebenen Symptome zu einem von Isabel ermittelten Krankheitsbild.
18. Was soll ich tun, wenn mein Arzt/ meine Ärztin mir eine Diagnose mitgeteilt hat und ich nun einige neue Symptome entwickelt habe?
Eine Krankheit wird mit der Zeit oft klarer. Geben Sie also Ihre neuen Symptome ein und überprüfen Sie die Ergebnisse. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Diagnose, die Sie von Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin erhalten haben, nicht mehr passt, besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin. Bitte ändern Sie eine allfällige ärztlich verordnete Medikation nicht selbständig, sondern besprechen Sie dies vorgängig mit Ihrem Arzt/ Ihrer Ärztin.
19. Wie gehe ich vor, wenn ich glaube, eine Erkrankung während einer Reisetätigkeit in einem anderen Land aufgelesen zu haben?
Bitte wählen Sie bei der Eingabe von ‘Symptomdetails’ unter ‘Land des Wohnsitzes ODER kürzlich besuchtes Land’ die entsprechende Reisedestination aus. Die Suchresultate enthalten schliesslich Krankheiten, die in dieser Region gehäuft vorkommen. Dies kann für Ihren Arzt/ Ihre Ärztin besonders hilfreich sein, falls er/ sie mit regionären Tropenerkrankungen weniger gut vertraut ist.
20. Kann ich nach dem ärztlichen Gespräch alle im Arztbericht aufgeführten Symptome bei Isabel eingeben oder muss ich jedes einzeln auflisten?
Sie können die im Arztbericht aufgeführten Symptome bei Isabel eingeben. Sie erhalten die besten Suchergebnisse allerdings dann, wenn Sie jedes Symptom in einer separaten Zeile eingeben.
21. Wie gehe ich vor, wenn ich mehr über eine Erkrankung erfahren möchte?
Wenn Sie, nach Eingabe Ihrer Symptome, eine Erkrankung auswählen, öffnet sich ein Fenster mit medizinischen Informationen (Quellen: Merck-Consumer, Wikipedia, Google, Google Images, YouTube).
22. Kann ich die Liste mit den möglichen Erkrankungen per E-Mail an meinen Arzt/ meiner Ärztin senden?
Ja, dies ist eine sehr gute Idee. Wählen Sie dazu die Schaltfläche ‘Alles’ aus und klicken Sie anschliessend auf ‘teilen’. Im nachfolgenden Schritt können Sie die e-Mailadresse Ihres Arztes/ Ihrer Ärztin eingeben und die Liste versenden.
23. Wenn ich nicht sicher bin, wie dringend ich einen Arzt/ eine Ärztin aufsuchen muss, kann mir Isabel dabei helfen?
Die Triage-Funktion ‘Wo erhalte ich ärztlichen Rat?’ lädt Sie ein, weitere Fragen zu Ihren Beschwerden zu beantworten. Anschliessend erhalten Sie eine Empfehlung, wo Sie sich medizinisch behandeln lassen können (Notaufnahme, Hausarzt, Walk-in Klinik/ Telemedizin).
24. Erlauben Sie anderen Institutionen, Ihren Symptom-Überprüfer in ihrem Produkt zu verwenden?
Ja, wir stellen unsere API gegen eine Gebühr zur Verfügung und ermutigen Krankenhäuser und Gesundheitsstandorte, den Symptom-Checker Isabel in ihr System zu integrieren. Wenn Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie bitte https://www.isabelhealthcare.com/products/symptom-checker.